Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
Hallo, Gast
Du musst dich registrieren bevor du auf unserer Seite Beiträge schreiben kannst.

Benutzername
  

Passwort
  





Durchsuche Foren

(Erweiterte Suche)

Aktive Themen
Rühreier
Forum: Nahrung und Nahrungsergänzungsmittel
Letzter Beitrag: Querdenker
Vor 11 Stunden
» Antworten: 0
» Ansichten: 16
Mer Ka Ba
Forum: Lichtarbeit
Letzter Beitrag: Querdenker
Gestern, 19:59
» Antworten: 1
» Ansichten: 33
Bin neu hier...
Forum: Vorstellung
Letzter Beitrag: Querdenker
Gestern, 19:55
» Antworten: 6
» Ansichten: 61
Nüsse
Forum: Nahrung und Nahrungsergänzungsmittel
Letzter Beitrag: Querdenker
Gestern, 19:51
» Antworten: 2
» Ansichten: 41
Habe Erleuchtung erfahren...
Forum: Lichtarbeit
Letzter Beitrag: iboris
Gestern, 18:07
» Antworten: 8
» Ansichten: 1,306
Lichtarbeit und Partnersc...
Forum: Lichtarbeit
Letzter Beitrag: enar
20.10.2018, 17:23
» Antworten: 9
» Ansichten: 600
Lichtkörperprozess und Me...
Forum: Lichtarbeit
Letzter Beitrag: enar
20.10.2018, 17:09
» Antworten: 0
» Ansichten: 37
Lichtkörperprozess
Forum: Lichtarbeit
Letzter Beitrag: enar
20.10.2018, 15:41
» Antworten: 120
» Ansichten: 53,827
Immer vernetzt - Wenn das...
Forum: Filme
Letzter Beitrag: Ksch
20.10.2018, 15:13
» Antworten: 0
» Ansichten: 31
Weshalb Gott das alles zu...
Forum: Bücher
Letzter Beitrag: Ksch
20.10.2018, 14:43
» Antworten: 0
» Ansichten: 34

 
  Rühreier
Geschrieben von: Querdenker - Vor 11 Stunden - Forum: Nahrung und Nahrungsergänzungsmittel - Keine Antworten

Wer gerne Rührei zum Frühstück ist kennt  das ,die Liegen oft schwer und lang im Magen und machen ehrlich gesagt auch etwas müde.Das liegt daran das die meisten die Eier mit Fett oder Öl zubereiten.Wer statt des Öls/Fetts nun Wasser in der Pfanne zum kochen bringt und damit die Rühreier zubereitet wird feststellen das der Müdigkeitseffekt entfällt.Der Verdauungstrakt verarbeitet das Wasser leichter als das Öl/Fett und muß so weniger Energie aufbringen.

Drucke diesen Beitrag

  Mer Ka Ba
Geschrieben von: enar - 20.10.2018, 17:11 - Forum: Lichtarbeit - Antworten (1)

Gibt es hier jemanden, der seine Merkaba aktivieren konnte?

Drucke diesen Beitrag

  Lichtkörperprozess und Meditation
Geschrieben von: enar - 20.10.2018, 17:09 - Forum: Lichtarbeit - Keine Antworten

Mit welcher Art von Meditation unterstützt ihr euren Lichtkörperprozess?

Drucke diesen Beitrag

  Immer vernetzt - Wenn das Gehirn überfordert ist
Geschrieben von: Ksch - 20.10.2018, 15:13 - Forum: Filme - Keine Antworten

Immer vernetzt - Wenn das Gehirn überfordert ist

 
„Smartphones, Computer, Tablets digitale Geräte durchdringen heute alle Lebensbereiche des modernen Menschen. Diese permanente Informationsüberflutung gilt besonders in der Arbeitswelt als ein Auslöser für mentale Erschöpfung und Stress. Basierend auf unterschiedlichen Untersuchungen beleuchtet die Dokumentation die Risiken der digitalen Vernetzung.
 
Die Hälfte der Weltbevölkerung surft heute im Internet, täglich tauschen wir über digitale Geräte riesige Datenmengen aus. E-Mails, Blogs und soziale Netzwerke – sie alle beanspruchen ständig unsere Aufmerksamkeit und sind längst fester Bestandteil unseres täglichen Privat- und Berufslebens. Doch erst seit urzem existieren wissenschaftliche Untersuchungen zu digitalem Stress. Eine sehr umfangreiche Studie mit Studenten der Generation Y belegt, dass die Aufmerksamkeitsspanne vor dem Computerbildschirm auf etwa 45 Sekunden gesunken ist. Laut einem Forschungsergebnis aus dem Jahr 2004 lag die durchschnittliche Konzentrationsdauer der Computernutzer damals noch bei drei Minuten. Kaum einer kann sich der Informationsflut entziehen – mobile Geräte sorgen für ständigen Kontakt mit Familie, Freunden, Kollegen und Netzwerken auf der ganzen Welt. Doch diese ständige Erreichbarkeit und die Reizüberflutung sind Auslöser für Konzentrationsstörungen und mentale Erschöpfungszustände – in den schlimmsten Fällen verursachen sie sogar Depressionen und Burnouts. Wie beeinflusst dieser endlose Informationsstrom die Psyche? Sind den kognitiven Fähigkeiten des Gehirns Grenzen gesetzt? Sollte sich der moderne Mensch an die neue Realität anpassen – oder häufiger auf das Recht pochen, offline zu sein? In der Dokumentation erklären unter anderem Neurowissenschaftler, Psychologen und Unternehmer die Auswirkungen der digitalen Informationsflut auf das menschliche Gehirn. Sie erzählen von ihren Erfahrungen und diskutieren die neuesten Erkenntnisse über kognitive Fähigkeiten, die Aufnahme- und Anpassungsfähigkeit des Gehirns und die Auswirkungen der zunehmenden Digitalisierung auf den Menschen in der Arbeitswelt.“






Gott zum Gruß
Ksch

Drucke diesen Beitrag

  Weshalb Gott das alles zulässt - Das menschliche Schicksal und die Schöpfungsgesetze
Geschrieben von: Ksch - 20.10.2018, 14:43 - Forum: Bücher - Keine Antworten

Weshalb Gott das alles zulässt - Das menschliche Schicksal und die Schöpfungsgesetze
 
„Sind Leid oder Glück nur Zufall? Woher kommen die sogenannten Schicksalsschläge? Gibt es eine alles fügende Gottgerechtigkeit? Richard Steinpach erklärt logisch überzeugend die Zusammenhänge zwischen Gottgesetz und Menschenwille, und wo die Gründe dafür liegen, "Weshalb Gott das alles zuläßt". Es entrollt sich ein Bild liebevoll-gerechter Ordnung, die uns auf unseren Lebenswegen begleitet.“
 
Richhard Steinpach  80 Seiten         ISBN 9783878603061             gebraucht ca. 5€
Auch als Audio- CD erhältlich
 
Gott zum Gruß
Ksch

Drucke diesen Beitrag

  Warum Geburten doch gerecht sind: Verborgene Zusammenhänge bestimmen unser Erdensein
Geschrieben von: Ksch - 20.10.2018, 14:32 - Forum: Bücher - Keine Antworten

Warum Geburten doch gerecht sind: Verborgene Zusammenhänge bestimmen unser Erdensein
 
„Verborgene Zusammenhänge bestimmen unser Erdensein Wie kam es, daß die abendländische Welt nichts mehr davon wissen will, daß wir alle schon mehrmals auf Erden lebten? Daran anknüpfend erklärt der Autor Dr. Richard Steinpach verborgene Zusammenhänge, die das irdische Leben mit unseren vorgeburtlichen Sein und dem Leben nach dem Tode verbinden. Geburten sind niemals zufällig, und bestimmte Gründe führen uns zu bestimmten Eltern.“
 
Richhard Steinpach  80 Seiten         ISBN 978-3878602996                       7€
 
Auch als Audiobook  erhältlich
 
Gott zum Gruß
Ksch

Drucke diesen Beitrag

  Nüsse
Geschrieben von: Querdenker - 19.10.2018, 12:20 - Forum: Nahrung und Nahrungsergänzungsmittel - Antworten (2)

Da heuer ein gutes Nußjahr war,empfiehlt sich Nüsse als Vorsorge einzulagern.Besonders Walnüße sind reich an Inhaltsstoffen und vielseitig verwendbar und gesund,beugen gerade im Winter Mangelerscheinungen vor.
Weitere Vorteile von Nüßen;Nach dem trocknen lassen diese sich einfach lagern,Walnüße sind selbst noch 3 Jahren genießbar(eigene Erfahrung),im 4.Jahr eignen sie sich nur noch beim Kuchen backen oder als Hühnerfutter.
Viele die Vorratshaltung betreiben haben schon die Erfahrung gemacht,Mäuse und ähnliche Mitesser,während man andere angenagte Lebensmittel besser entsorgt,lassen sich Nüße relativ leicht aussortieren und bei Verschmutzung reinigen,ergo,kein Totalverlust.
Wer eine Ölmühle hat kann sich auch noch Nußöl pressen,nicht nur für den Salat sondern auch als Schmieröl wie z.B.Kettensäge,Scharniere u.ä.
Die Nußschalen kann man zum Feuermachen verwenden,ebenso mit Wachs oder Öl gefüllt als Kerze verwendbar.

Drucke diesen Beitrag

  Bin neu hier...
Geschrieben von: enar - 18.10.2018, 18:31 - Forum: Vorstellung - Antworten (6)

Hallo zusammen,

ich bin seit mehr als 30 Jahren ein Lichtarbeiter, also schon bevor dieser Begriff so um die Jahrtausendwende im Netz aufkam.

Ich arbeite mit der Christuskraft und sehe mich im Großen und Ganzen als Geist-Christ, der das Licht Christi in die Welt ausstrahlt.

Bin gespannt hier auf andere Lichtarbeiter. Soweit ich gesehen habe, ist hier hauptsächlich der Querdenker aktiv. Vielleicht gibt es ja noch andere Aktive?

Herzlichen Gruß,
enar

Drucke diesen Beitrag

  Über: Digitalisierung- Die smarte Versuchung
Geschrieben von: Ksch - 17.10.2018, 17:12 - Forum: Filme - Keine Antworten

Über: Digitalisierung- Die smarte Versuchung
 
„Von smarten Geräten bis zu intelligenten Maschinen, Digitalisierung und globale Vernetzung: Die Visionen sind zur Realität geworden. Doch welchen Preis fordert die digitale Welt, und welche Ziele verfolgen wir als Gesellschaft? Und was ist eigentlich genau mit Digitalisierung gemeint? Sind Online-Shopping, Antworten von Dr. Google rund um die Uhr und Videostreaming nur Vorboten einer immer rasanter werdenden Entwicklung?
 
Haben wir uns ausreichend Gedanken über Zielsetzungen und langfristige Auswirkungen auf unsere Gesellschaft und unsere Umwelt gemacht, bevor der Digitalisierungshype der vergangenen Jahre bereits heute zur alltäglichen, neuen Realität werden konnte? Wohin sollen uns das Geschäft mit Daten, eine Welt aus „vernetzten Dingen“ und menschengleiche Roboter führen?
 
Digitalisierung wird generell mit Wachstum durch Optimierung und Effizienzsteigerung gleichgesetzt. Doch zeigen Studien, dass sowohl die effizientere Nutzung von Rohstoffen als auch stetiges Wirtschaftswachstum zu einem erhöhten Ressourcenverbrauch führen. Genau solche „Rebound-Effekte“ finden sich häufig im Zusammenhang mit der Digitalisierung. Video-Streaming etwa könnte im Vergleich zum DVD-Verleih wesentlich Energie sparen. Der stetig wachsende Videokonsum im Netz macht aber, weil immer verfügbar und billig, alle Einsparpotentiale zunichte und führt letztlich zu einem deutlichen Mehrverbrauch. In den meisten Ökobilanzen über digitale Technologien bleiben aber solche Betrachtungen meist unbeachtet.
 
Bereits jetzt stellen die Verknappung von Ressourcen, wachsende Müllberge und die globale Erwärmung unsere Gesellschaft auf die Probe. Und die Digitalisierung könnte nach Meinung einiger Experten dabei einen beachtlichen Beitrag liefern.
 
Man betrachte nur das Symbol des digitalen Lebens, das Smartphone. Die Lebenszyklen dieser digitalen Endgeräte werden wohl aus wirtschaftlichen Überlegungen immer kürzer, die gesteigerte Energieeffizienz von Smartphones wird durch den wachsenden Datenverkehr und die Verlagerung der Rechenleistung in Clouds in Summe wieder aufgefressen.
 
Auch ist unklar, wie der resultierende Energiebedarf in Zukunft nachhaltig gedeckt werden soll. Die Welt der Information und Kommunikation hat heute einen Anteil von 8% am gesamten Strombedarf. Aktuelle Prognosen sprechen von einem Anstieg auf 30% bis 50% bis zum Jahr 2030. Und international gesehen besteht der Strom-Mix noch immer hauptsächlich aus „Kohlestrom“!
 
Wir hinterlassen durch unsere digitalen Aktivitäten also nicht nur massenhaft Spuren in der neuen, großen Welt der Daten, sondern auch sehr deutliche „Carbon Footprints“, die unserer Umwelt massiv schaden.
 
Die 52-minütige Dokumentation geht der Frage nach, ob uns die Leitsätze „Smart Everything“ und „So viel Digitalisierung wie nur möglich“ auf dem Weg zu sozialer Gerechtigkeit und einem ökologisch nachhaltigen Umgang mit der Umwelt hilfreich sein können.“






noch einige Tage hier (ganze Doku):

http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=75728

Gott zum Gruß
Ksch

Drucke diesen Beitrag

  Der erste Tag
Geschrieben von: Ksch - 16.10.2018, 17:21 - Forum: Filme - Keine Antworten

Der erste Tag
 
„Das erste Alarmsignal könnte noch eine Fehlmeldung sein. Dann verdichten sich jedoch die Anzeichen. Ein grenznahes Kernkraftwerk meldet den Ernstfall. Strahlenalarm. Die österreichischen Krisenstäbe reagieren professionell und sind doch mit einer Situation konfrontiert, der man mit keiner Übung gerecht werden kann.
"Der erste Tag" geht der Frage nach: Was passiert, wenn eine Atomkatastrophe passiert und konstruiert minutiös einen möglichen Tagesablauf ab dem ersten Warnzeichen. Das erste Alarmsignal um vier Uhr Früh könnte noch eine Fehlmeldung sein. Doch bald verdichten sich die Hinweise. Ein Kernkraftwerk im österreichischen Grenzgebiet meldet einen Störfall von bisher ungeahntem Ausmaß.“






Gott zum Gruß
Ksch

Drucke diesen Beitrag