Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Quantenphysik im Alltag

#1
Hallo ihr Lieben,
gestern habe ich ein interressantes Telefonat mit einer Freundin geführt, die mir folgendes schilderte:
Bei ihr und anderen Familienmitgliedern, auch Katze und Hund, wurde ein heilungsbedürftiges Defizit festgestellt. Nach anfänglichen Weg in der klassischen Medizin, folgte der Gang in die alternative Richtung. Die Medizinerin erhielt von allen Blut, welches in der Praxis analysiert wurde, und dementsprechende "Mittelchen" gegeben wurden.
Das besondere dabei: die Medizinerin konnte sehen ob das Mittel eingenommen wurde und was es für eine Auswirkung auf das Medium Blut im jeweiligen Körper, der sich örtlich weit entfernt von der Praxis aufhielt, machte. Meine Freundin und vor allem ihr Mann waren sehr überrascht über die Aussagen der Medizinerin, die das immer wieder beobachtet, jedoch keine Erklärung dafür hat.
Für mich kam sofort die Quantenphysik und deren Auswirkung im Alltag inden Sinn.
Was sagt ihr dazu?
Licht und Liebe
Offline
Antworten
#2
(06.01.2010, 23:18)ShanaLeana schrieb: Hallo ihr Lieben,
gestern habe ich ein interressantes Telefonat mit einer Freundin geführt, die mir folgendes schilderte:
Bei ihr und anderen Familienmitgliedern, auch Katze und Hund, wurde ein heilungsbedürftiges Defizit festgestellt. Nach anfänglichen Weg in der klassischen Medizin, folgte der Gang in die alternative Richtung. Die Medizinerin erhielt von allen Blut, welches in der Praxis analysiert wurde, und dementsprechende "Mittelchen" gegeben wurden.
Das besondere dabei: die Medizinerin konnte sehen ob das Mittel eingenommen wurde und was es für eine Auswirkung auf das Medium Blut im jeweiligen Körper, der sich örtlich weit entfernt von der Praxis aufhielt, machte. Meine Freundin und vor allem ihr Mann waren sehr überrascht über die Aussagen der Medizinerin, die das immer wieder beobachtet, jedoch keine Erklärung dafür hat.
Für mich kam sofort die Quantenphysik und deren Auswirkung im Alltag inden Sinn.
Was sagt ihr dazu?
Licht und Liebe

Das hört sich nicht wirklich real an. Wie glaubwürdig ist die Aussage der Ärztin? In der Welt der Quanten wurde ähnliches bereits 1997 in Genf festgestellt. 1997 teilten sie ein Photon in zwei gleiche Teile und schickten die beiden Hälften jeweils 7 Meilen in verschiedene Richtungen. Nach diesen 7 Meilen teilte sich der Weg und das Photon musste sich entscheiden ob es den rechten oder linken Weg wählt. Interessant war, dass so oft man den Versuch auch wiederholte, die Teilchen immer den selben Weg nahmen. Zur Erklärung, wie es sein kann, dass die weit voneinander entfernten Photonen immer den selben Weg nehmen, gibt es aus meiner Sicht nur zwei Möglichkeiten. Die erste Möglichkeit wäre, dass beide Teilchen miteinander kommunizieren und zwar schneller als das Licht, sozusagen ohne Zeitverzögerung. Die zweite Möglichkeit wäre, beide Teilchen sind miteinander verbunden und egal wie weit beide Photonen voneinander entfernt sind, sie werde sich immer gleich verhalten. Diese Verbindung bezeichnete man früher als Äther. Ein allumspannendes Netz in dem alles mit allem verbunden ist. Die Ori, haben die Legende, dass Mutter Spinne das Universum erschuf. Sie spannte ein Netz und darauf entstand das Universum. Hört sich doch recht plausibel an ;-).
Soweit mir bekannt, gibt es nur theoretische Ansätze, wie man das Experiment im Quantenbereich auf die Makroebene verschiebt. Viele Physiker halten diese Möglichkeit der Verbindung nur auf Quantenebene möglich. Sollte das stimmen, was die Ärztin berichtet, so wäre das ein Beweis dass dem nicht so ist. Nur kann ich das schwerlich glauben. So etwas würde ich dann schon gerne mit eigenen Augen sehen.
Antworten
#3
Danke für die schnelle Antwort.
Wie gesagt, war es ein Telefonat, selbst gesehen habe ich es nicht. Meine Freundin erzählte es mir ganz unbefangen, ohne irgendwelche Erklärungen zu haben oder auch zu suchen. Die Medizinerin teilte nur das mit, was ihr aufgefallen ist. Der gleiche Blutstropfen ändert sich. Als ein erneuter Test in der Praxis durchgeführt wurde, entsprach das mikroskopische Bild vom gerade entnommenen Blut, der Probe aus der Praxis.
Ich kann es nicht in Worten der Quantenphysik erläutern, doch habe ich mal gelesen das sich Zellen aus dem gleichen Körper bei Reizgebung (Klänge), an unterschiedlichen Orten identisch verhielten. Irgendwie sehe ich da eine Parallele.
Licht und Liebe
Offline
Antworten
#4
(06.01.2010, 23:48)ShanaLeana schrieb: Ich kann es nicht in Worten der Quantenphysik erläutern, doch habe ich mal gelesen das sich Zellen aus dem gleichen Körper bei Reizgebung (Klänge), an unterschiedlichen Orten identisch verhielten. Irgendwie sehe ich da eine Parallele.
Licht und Liebe

Das verstehe ich nicht. Wie kann man so etwas messen? Und wenn es gemessen wurde, weshalb interessiert es niemanden? Jeder Physiker würde bei solch einer Beobachtung Purzelbäume schlagen. Ich selber kann leider überhaupt nicht berichten, dass ich die Erfahrungen aus der Quantenphysik in meinem Umfeld beobachten könnte Huh
Antworten
#5
Also ich werde mal suchen, wo ich das gelesen habe, um den genauen Zusammenhang mal wiedergeben zu können!
Dafür brauche ich Zeit...

Gute Nacht und süße, farbige Träume!
Offline
Antworten
#6
(06.01.2010, 23:57)ShanaLeana schrieb: Also ich werde mal suchen, wo ich das gelesen habe, um den genauen Zusammenhang mal wiedergeben zu können!
Dafür brauche ich Zeit...

Gute Nacht und süße, farbige Träume!

Der amerikanische Physiker Professor Amit Goswami von der Universität Oregon in Eugene meint. „Man kann logischerweise nur zu dem Ergebnis kommen, dass auch übersinnliche Phänomene wie Hellsehen eindrucksvolle Beispiele für quantenphysikalische Prozesse des Bewusstseins sind", zieht er Bilanz. Über das Verschränkungsprinzip des Universums seien wir auf subtile Art und Weise nicht nur mit jedem Individuum sondern auch mit jedem x-beliebigen Punkt des Universums verbunden! Dein Beispiel wäre eine Vorführung des Verschränkungsprinzips.
Süße Träume Angel
Iboris
Antworten
#7
Aha Verschränkungsprinzip. Wo nimmst du denn so schnell das Wissen her? Kurz überlegt, also aus meiner energetischen Arbeit erkenne ich jeden Tag aufs neue, wie alles miteinander verbunden ist. Unsere Gedanken speisen unsere Zellen, wenn unsere Zellen sich mit Licht und bedingungsloser göttlicher Liebe füllen, dann strahlen wir im Innen und im Außen. Unser Umfeld ändert sich, es heilt, es geht mit uns in Resonanz. Warum dann nicht unsere eigenen Zellen, die sich an unterschiedlichen Orten auf halten.
Jetzt wirklich, gutes Nächtle:-))
Antworten
#8
Das Verschränkungsprinzip ist eine Folge des Urknalls. Zumindest wäre es eine Erklärung. Vor dem Urknall war alles auf kleinsten Raum miteinander verbunden. Durch den Urknall breitete sich ein kleiner Kern enorm aus und bildete das Universum. Auf diese Weise ist alles was zuvor verbunden war zwar immer noch verbunden, aber es gibt die Illusion der Trennung. Mit dem Experiment der Photonen verhält es sich genauso. Ein Photon wird gespalten und in verschiedene Richtungen geschickt und trotzdem bleibt es auf unsichtbare Weise verbunden. Wobei die Matrix eine Erklärung wäre, wodurch sie verbunden sind.
Antworten
#9
Hallo Shana,

Gregg Braden erzählt in einem seiner Bücher etwas, was Dich interessieren dürfte. Dadurch erscheint das, was Du erlebt hast sehr plausibel.
Braden schreibt, daß 1993Experimente in der Armee der Verinigten Staaten durchgeführt wurden. Berichtet wurde darüber in dem Magazin Advances. In den Experimenten wollte man überprüfen, ob eine Verbindung zwischen Körper und DNS besteht und ob diese Verbindung auch noch besteht, wenn beides voneinander getrennt ist.

Bei diesem Experiment wurde Freiwilligen eine DNS-Speichelprobe entnommen. Die DNS isolierte man und brachte sie im gleichen Gebäude in einen anderen Raum. Dort beobachtete man dann erstaunliches, was es nach der in der Wissenschaft vorherrschenden Weltvorstellung nicht geben dürfte.

Den Freiwilligen, denen die Proben entnommen wurden, wurden verschiedene Videosequenzen vorgespielt, die sie durch emotionale Hochs und Tiefs jagen sollten. Drastische Kriegsszenen, erotische Szenen aber auch witzige Darstellungen. Gleichzeitig beobachtete man die DNS-Proben.

Grund dafür war, dass man bereits nachgewiesen hatte, daß Gefühle eine unmittelbare Wirkung auf die DNS zeigen. Bei den Experimenten konnte man nachweisen, daß die Empfindungen der Freiwilligen einen direkten Einfluß auf ihre DNS hatte, obwohl diese nicht mehr Bestandteil ihres Körpers war und das ohne Zeitverzögerung. Die DNS zeigte eine deutliche elektrische Reaktion.

Dr. Backster führte dieses Experiment später nochmals über einen weiter entfernten Raum durch. Sprich, Versuchsperson und DNS wurden über 340 Meilen voneinander getrennt. Per Atomzeituhr stoppte man auf der einen Seite die Emotion auf der anderen Seite die Reaktion der DNS. Resultat: Zwischen der Emotion und der Reaktion der DNS gab es keinen Zeitunterschied. Die Reaktion fand gleichzeitig statt.

Dr. Jeffrey Thompson, ein Kollege von Backster formulierte das abschließend so: "Es gibt keinen Punkt, an dem ein Körper endet und keinen an dem er anfängt".

Die Experimente zeigten, dass es ein Quantenfeld geben muß, durch das alles miteinander verbunden ist. Sie sind ganz ähnlich dem was Du beschreibst. Einzig vielleicht, daß man bei dem Experiment elektrische Veränderungen gemessen hat und die Beobachtung der Ärztin auf einem höheren Level stattfand. Denn eine optische Wahrnehmung ist enorm. Ich finde das hoch interessant und würde das gerne selber einmal sehen dürfen. Es würde dafür sorgen, daß ich nicht nur fühle und lese, daß es das Quantenfeld gibt sondern daß ich es mit meinen eigenen Augen sehen dürfte. Damit würde ich sofort an die Öffentlichkeit gehen. Es wäre ein Meilenstein für die Menschen und würde der Ellenbogengesellschaft ein Ende setzen. Wie harmonisch wäre es, wenn allen Menschen bewußt wäre, daß sie nicht von ihrer Umwelt getrennt sind sondern innigst verbunden.
Antworten
#10
Habe ich ja noch nie gehört
Die Energie kann nicht verschwinden, sie kann sich nur umwandeln...
Antworten
#11
Interessant, das würde ja auch heißen das solche Einflüsse über die DNS dann auch weitervererbt werden und in die Persönlichkeit der nachkommen einfließen
Antworten
#12
(09.11.2017, 15:40)Erika schrieb: Interessant, das würde ja auch heißen das solche Einflüsse über die DNS dann auch weitervererbt werden und in die Persönlichkeit der nachkommen einfließen

Das ist ohnehin der Fall. In der Epigenetik ist dieser Umstand längst bekannt und bewiesen.
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste