Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Pulver Gemüsebrühe

#1

Wer die Pulver Gemüsebrühe aus dem Supermarkt nicht mag,hier ein Rezept zum Selbermachen.

Mengenangaben sind ca.

400 g    Zwiebeln
 60  g    Lauch
200 g    Knollensellerie
150 g    Salz(Himalayasalz)
400 g    Tomaten
200 g    Möhren
   1  Bund Petersilie


Die Zutaten fein hacken,mahlen,pürieren und diesen Brei auf Backpapier streichen(unter dem Papier sollte sich sinnigerweise ein Backblech befinden) und im Backofen bei ca 75 Grad Umluft trocknen.Dauer etwa 6 Std.Andere Trockenarten können natürlich auch gewählt werden.

Das Rezept kann natürlich jeder nach seiner Geschmacksrichtung anpassen.

Frohes gelingen.
Offline
Zitieren
#2
Danke für den Tipp.
Zitieren
#3
Immer wieder gerne,auf diese Weise lassen sich auch Ernteüberschüße gut und sinnvoll verarbeiten.Vor allem wenn man die einzelne Gemüsesorten separat trocknet und lagert.
Zitieren
#4
Ich hätte Bedenken, daß mein Gemüse verschimmelt, statt zu trocknen. Wie trocknest Du das Gemüse?
Zitieren
#5

Am besten mit einem Gemüsehobel in dünne Streifen schneiden/hobeln,Backbleche,Gitterrost mit Backpapier auslegen,die Gemüsescheiben nebeneinander auflegen ohne zu stapeln.Da zur Zeit bei mir der Ofen sowieso den ganzen Tag brennt,leg ich ein paar Backsteine auf den Ofen auf die ich dann die Bleche stelle.Da bleibt keine Zeit zum schimmeln.Für den Sommer kann man einen Solartrockner nehmen.Auf jeden Fall geht das trocknen auch im Backofen bei ca 50-70 Grad,dauert zwar auch seine Zeit doch durch die geringe Hitze ist der Energieverbrauch nicht so relevant.Wenn die Gemüsescheiben getrocknet sind mit einer Kaffemühle fein malen.Lagern am besten in Einmachgläsern mit Bügelverschluß oder Gläser mit dichtem Schraubverschluß.
Offline
Zitieren
#6
Die Idee für den Winter finde ich gut. Wir haben einen Ofen. Nur habe ich im Winter kein eigenes Gemüse Undecided 

Mit dem Elektroherd zu trocknen, finde ich zu kostenintensiv. Was ist denn ein Solartrockner? Hast Du den selber gebaut oder gibt es so etwas im Handel?
Zitieren
#7
Ich habe vor kurzem sog.Futtermöhren gekauft.Das sind nix anderes wie Möhren die außerhalb der Norm gewachsen sind.Da gerade Futtermöhren von Pferdehaltern gerne verfüttert werden kannst du sicher sein das diese nicht die schlechtesten sind.25 kg Sack für 10 Teuros,und Winterbeschäftigung ist auch gesichert Wink.Solartrockner ist Eigenbau.Stell dir einfach mal ein altes Fenster mit Rahmen vor das du mit Abstand auf eine Europalette/Brett o.ä. aufdübelst.In dieser "Kiste" befestigst du am besten ein Edelstahlblech,Abtropfbleche von Spülbecken sind optimal.Dann kommen noch ein paar Löcher in den Rahmen damit die Feuchtigkeit abziehen kann,über die Löcher kommt Fliegendraht damit kein Kleingetier reinkommt.Übrigens,das Gemüse nicht direkt aufs Blech legen,immer mit Backpapier arbeiten.Wenn du im größeren Stil arbeiten willst,kannst du auch einen alten Schrank dazu benutzen,in Tür und Seitenteile einfach große Löcher sägen,Fliegendraht aufnageln,Fertig.
Zitieren
#8
Futtermöhren würde ich nicht kaufen. Ich kaufe ausschließlich Lebensmittel aus biologischen Anbau. Dabei achte ich nicht so sehr auf das Geld. Ich spare dann lieber an anderen Stellen.
Zitieren
#9

Diese Art der Gemüseverarbeitung ist auch sehr gut für Menschen gedacht die pekunär nicht so gut gestellt sind und dann größere Mengen kaufen können wenn gerade Saison ist und Überschußmengen günstig zu haben sind.Ebenso zur Resteverwertung,wer kennt das nicht das eine 1/2 Zwiebel so langsam vor sich hin schrumbelt bis diese dann doch in den Kompost wandert.Durch Reste trocknen kann man diese Lebensmittelreste noch sinnvoll verwenden und lang lagern.
Offline
Zitieren
#10

Ich wollte Deinen ersten Beitrag bewerten, weil ich ihn gut finde. Scheint aber nicht zu gehen. Bei mir hängt sich nur der Browser auf. Nur durch ein reload gehts dann weiter. Habt Ihr das Problem auch? Dann würde ich mal eine Nachricht an den Admin schreiben.
Offline
Zitieren
#11
Na dann schon mal danke für die Blumen Smile.Vielleicht klemmt bei deinem PC einfach nur ein Fenster.
Zitieren
#12
Geht es denn bei Dir? Ich habe es mit zwei verschiedenen Browsern probiert. Geht nicht. Versuch doch mal, ob Du eine Bewertung abgeben kannst. Wenn nicht, würde ich eine Mail an den Admin schicken.
Zitieren
#13
Das Bewertungssystem scheint nach dem Update nicht mehr zu funktionieren. Die verwendete Software MyBB war definitiv eine Fehlentscheidung. Ich werde bei Zeiten auf eine andere Software portieren. MyBB hinkt immer der Zeit hinterher und mit jedem Update häufen sich die Fehler.

Ich bitte um etwas Geduld. Bis dahin kann ich nur anbeiten, die Bewertung komplett zu deaktivieren. Falls jemand von Euch eine Idee für eine gute Forensoftware hat, dann könnt Ihr gerne Vorschläge machen. Ich sehe mir derzeit Woltlab an. Allerdings ist Waltlab kostenpflichtig.

Ich bitte um etwas Geduld.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste