Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Macht blaues Licht krank?

#1
In der Lichttherapie wird blaues Licht verwendet, um uns leistungsfähiger zu machen. Der Körper scheint darauf zu reagieren, indem er die Melaninproduktion abstellt. Weswegen das Licht gerne in Arbeitsräumen und Büros verwendet wird. Die Folge ist, dass wir wach sind. Allerdings ist das ziemlich schlecht, wenn es abends wird. Denn es stört unseren normalen Biorythmus. Besonders heikel ist es, dass die ganzen technischen Gerte, wie Rechner, Handys oder Tablets blaues Licht abstrahlen. Dadurch können wir abends lange vor dem Rechner sitzen, ohne zu ermüden. Eigentlich sollte das Licht abends rötlich sein. Macht es Sinn, eine App zu installieren, die das Licht abends rötlich werden lässt? Oder macht eine Brille mit rötlichen Gläsern Sinn. Würde diese Brille energiereiches blaues Licht in langwelliges rotes Licht umwandeln?
Offline
Antworten
#2
Abends ab ins Rotlichtviertel,irgendwann schläfst du bestimmt gut. Big Grin
Antworten
#3
(14.09.2016, 10:27)iboris schrieb: In der Lichttherapie wird blaues Licht verwendet, um uns leistungsfähiger zu machen. Der Körper scheint darauf zu reagieren, indem er die Melaninproduktion abstellt. Weswegen das Licht gerne in Arbeitsräumen und Büros verwendet wird. Die Folge ist, dass wir wach sind. Allerdings ist das ziemlich schlecht, wenn es abends wird. Denn es stört unseren normalen Biorythmus. Besonders heikel ist es, dass die ganzen technischen Gerte, wie Rechner, Handys oder Tablets blaues Licht abstrahlen. Dadurch können wir abends lange vor dem Rechner sitzen, ohne zu ermüden. Eigentlich sollte das Licht abends rötlich sein. Macht es Sinn, eine App zu installieren, die das Licht abends rötlich werden lässt? Oder macht eine Brille mit rötlichen Gläsern Sinn. Würde diese Brille energiereiches blaues Licht in langwelliges rotes Licht umwandeln?

Mein Bildschirm zuhause hat eine Low Blue Light Funktion. Weniger Hellblaues Licht. Wenn ich länger draufschaue merke ich wirklich einen Unterschied. 
 
Es ist glaube nur das Hellblaue licht was dich krank macht.
Offline
Antworten
#4
(16.09.2016, 12:16)chewbacca schrieb:
(14.09.2016, 10:27)iboris schrieb: In der Lichttherapie wird blaues Licht verwendet, um uns leistungsfähiger zu machen. Der Körper scheint darauf zu reagieren, indem er die Melaninproduktion abstellt. Weswegen das Licht gerne in Arbeitsräumen und Büros verwendet wird. Die Folge ist, dass wir wach sind. Allerdings ist das ziemlich schlecht, wenn es abends wird. Denn es stört unseren normalen Biorythmus. Besonders heikel ist es, dass die ganzen technischen Gerte, wie Rechner, Handys oder Tablets blaues Licht abstrahlen. Dadurch können wir abends lange vor dem Rechner sitzen, ohne zu ermüden. Eigentlich sollte das Licht abends rötlich sein. Macht es Sinn, eine App zu installieren, die das Licht abends rötlich werden lässt? Oder macht eine Brille mit rötlichen Gläsern Sinn. Würde diese Brille energiereiches blaues Licht in langwelliges rotes Licht umwandeln?

Es ist allgemein blaues Licht, das energiereich und kurzwellig ist.
Mein Bildschirm zuhause hat eine Low Blue Light Funktion. Weniger Hellblaues Licht. Wenn ich länger draufschaue merke ich wirklich einen Unterschied. 
 
Es ist glaube nur das Hellblaue licht was dich krank macht.
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste