Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Lichtarbeit und Partnerschaft

#1

Hallo ihr Lieben,

Ich bin ganz neu hier, aber mir brennt etwas auf der Seele und ich hoffe ihr könnt mir vielleicht weiter helfen.
Es fing alles vor ca. einem halben Jahr an. Vorher war ich vor allem ein sehr schwieriger Mensch. Ich war mir auch nicht sonderlich wichtig und Ernährung war katastrophal. Generell keine gesunde Einstellung zum Leben.  Mein Partner hat sich da schon mehr interessiert und auch das Thema Meditation, Spiritualität hat ihn interessiert. Ich hielt es für Blödsinn. Habe ihn ziemlich eingeengt in der Beziehung.
Er hat es daher nicht ausgelebt, hatte aber immer die Hoffnung ich würde endlich aufwachen. Letztes Jahr dann hatten wir gemeinsam eine spirituelle Erfahrung du sowohl mich als auch ihn richtig aufweckten. Ich fühlte mich sehr befreit und fing an mich mehr mit gesunder Ernährung und auch Meditation zu befassen. Mein Partner komischerweise empfand es auch als befreiend doch irgendwie entfernte er sich von da an immer mehr von dieser Richtung. Es entwickelte sich so, dass ich ihn immer wieder daran erinnern musste was uns die Augen geöffnet hat.
Naja jetzt sind 6 Monate vergangen und ich arbeite zur Zeit viel an mir, habe für mich auch erkannt, dass der eigentliche Punkt warum viele Menschen nicht aufwachen, doch viel vom Punkt der Selbstliebe bestimmt ist. Ich schätze mich mehr, also möchte ich was gesundes zu mir nehmen z.b. Natürlich stehe ich noch ganz am Anfang und wenn ich mal ein paar Tage nicht meditiere merke ich wie schnell ich noch von meinem Weg abkomme.
Nun hat sich in unserer Partnerschaft aber das Problem eingeschlichen, dass mein Partner eher abblockt wenn ich ihm vorschlage er soll mal ausprobieren zu meditieren um wieder seinen Weg zu finden. Ich weiß, dass er große Selbstzweifel hat und sich noch weniger schätzt als ich mich mittlerweile. Aber er weigert sich seine Selbstliebe zu steigern. Er geht das Thema immer wieder aus der falschen Richtung an. Jetzt versucht er sich besser zu ernähren aber im endeffekt um mir es recht zu machen oder z.b. Um Muskeln aufzubauen. Klar kann man das machen aber im endeffekt kämpft man ja dann dagegen an sich auch z.b. Ohne Muskeln zu mögen. Den Weg den er sich immer erhofft hat dass ich ihn gehe, gehe ich nun und er weigert sich nun ihn zu gehen. Ich verstehe das nicht und daher streiten wir zur Zeit ständig darüber. Ich soll ihn nicht nerven. Aber all die Jahre wollte er genau DAS.
Habt ihr vielleicht Ratschläge oder Tipps wie wir das bewältigen können? Ich bin auch noch ganz frisch in diesem Bereich und hatte mir erhofft nun gemeinsam diesen Weg zu gehen. Aber jetzt fühle ich mich hilflos und teilweise auch als könnte ich es nicht mehr richtig ausleben und das obwohl es so befreiend für mich ist.
Ich bin echt verzweifelt. Ich will nicht dass die Beziehung kaputt geht bzwar wir uns noch weiter von einander entfernen.
Liebe grüße,
Heavenly
Offline
Zitieren
#2
Dein Post klingt, als wüsstest Du immer genau was richtig ist. In Eurer Beziehung stellt Ihr permanent Bedingungen aneinander. Ihr lebt einen Vertrag und drängt auf Einhaltung der Bedingungen. Wenn Ihr Euch lieben würdet, dann gäbe es keine Bedingungen. Dann wäre es volkommen egal, weshalb der Partner was macht. Eine spirituelle Entwicklung findet nicht durch Dich bei Deinem Partner statt und auch nicht umgedreht.
Zitieren
#3
Es gibt Frauen die wollen keine Partnerschaft,die wollen nur ein Projekt,zum herum schrauben. Big Grin
Zitieren
#4

(08.03.2018, 09:09)Querdenker schrieb: Es gibt Frauen die wollen keine Partnerschaft,die wollen nur ein Projekt,zum herum schrauben. Big Grin

Auch solche Männer gibt es, deshalb lebe ich seit 10 Jahren bewußt ohne Partner! Es war keiner mehr auf meinem Weg, der mit mir harmonieren. Schade, aber ist halt so. ?
Offline
Zitieren
#5

Wenn du von dir aus schon bewußt,einen Partner ablehnst,dann strahlst du auch Ablehnung aus.Wie soll dir dann jemand begegnen?Viele Männer haben einen Riecher für,na,nennen wirs mal freundlich:extra komplizierte,verstörte Frauen.
Männer lieben es unkompliziert,und von der Arbeit heimkommen,und dann noch einen verquere,launische "Baustelle zuhause .
Offline
Zitieren
#6
(30.03.2018, 21:46)Klamgschale60 schrieb:
(08.03.2018, 09:09)Querdenker schrieb: Es gibt Frauen die wollen keine Partnerschaft,die wollen nur ein Projekt,zum herum schrauben. Big Grin

Auch solche Männer gibt es, deshalb lebe ich seit 10 Jahren bewußt ohne Partner! Es war keiner mehr auf meinem Weg, der mit mir harmonieren. Schade, aber ist halt so. ?

Vieleicht liegt es daran, daß er mit Dir harmonieren soll und Ihr nicht gemeinsam harmoniert.
Zitieren
#7
Ich finde es schade, dass es direkt so negativ ausgelegt wird. Ich will kein Projekt, nur manche Menschen entwickeln sich weiter und andere treten auf einem Punkt herum.
Ist in einer Beziehung einfach schwierig, da man sich ja schließlich dazu entscheidet seinen Weg gemeinsam zu gehen zu einem gewissen Maße. Wenn ihr so schlechte Erfahrungen mit Frauen gemacht habt tut es mir Leid. Aber ich weiß wenn sich mein Partner das Leben komplizierter macht als er muss und ich mir einfach für ihn wünsche dass er es auch einfacher hat. Genau wie er es auch bei mir weiß. Klar mache ich nicht alles richtig und das habe ich auch nie behauptet. Wenn ihr meinen Text richtig gelesen habt hättet ihr auch mit bekommen, dass er vorher schon diesen Weg gehen wollte und nicht, dass ich meine der Weg sei das Richtige weil ich ihn gehen möchte.
Eigentlich hatte ich gehofft ein paar Tipps zu bekommen wie ihr mit so etwas umgeht oder ähnliches.
Und zu behaupten wir würden uns nicht lieben finde ich wirklich nicht in Ordnung. Wir leben in einer Welt wo die meisten von uns noch ein Ego haben und man weiß wie schwierig es einem gemacht wird bevor man viele Dinge nicht bewältigt hat. Wenn man aber in einer Beziehung ist und sich dazu entschließt den Weg gemeinsam zu gehen und an seinen Egos zu arbeiten bis bedingungslose Liebe möglich ist, hat dies meiner Meinung nach schon sehr viel mit Liebe zu tun. Sonst dürfte ja so gut wie niemand eine Beziehung eingehen so lange sein Ego präsent ist. Bzw wenn man sich nicht zu 100 % selbst akzeptiert. Für manche ist das vielleicht eine Option. Für andere wiederum nicht. Für mich ist das alles Liebe.
Und eigentlich habe ich auch gedacht, dass es das ist was ich hier finden werde. Wie gesagt ich glaube nicht, dass ich alles richtig machen und genau deshalb hatte ich nach Unterstützung gesucht. Sonst hätte ich doch so weiter gemacht und nicht gefragt.
Zitieren
#8
Niemand macht Dir Vorhaltungen oder beurteilt Dich. Du hast gefragt und Antworten erhalten. Wenn sie Dir nicht gefallen, dann ist das schade. Doch ehrliche Antworten sind nicht dazu da, zu gefallen. Sie zeigen, wie das Aussenfeld geschilderte Sachverhalte interpretiert. Dabei will Dich sicher niemand verletzen. Warum auch, niemand kennt Dich. Und wenn jemand Dich angreift, dann doch nur, weil er sich in irgendwelchen Formulierungen wiederentdeckt und diese an sich selbst nicht mag.

Ich teile die Zerstückelung von Liebe nicht. Es gibt nur eine Liebe und die ist immer bedingungslos. Stellt sie Bedingungen, ist es ein Vertrag. Denn schliesslich gibt es nur "liebe" im Gegenzug zu einer erwarteten Handlung. Mit dem Ego hat das wenig zu tun. Das Ego ist der Glaube an ein unveränderliches Ich, das es zu pflegen gilt. In unserer Zeit ist das sicher nützlich um zu überleben. Das Problem mit dem Ego ist, dass die meisten es nicht nutzen, sondern von ihm genutzt werden. Mit allem Leid, das es mit sich bringt. Doch selbst mit einem aufgeblasenen Ego, das nicht nur die Vergangenheit sondern auch das ganze Umfeld mit einbezieht, kann man lieben. Kinder können diese Erfahrung ihren Eltern bringen. Liebe ist vor allem Mitgefühl.
Zitieren
#9
Wieder mal interesant,wen einem die Antworten nicht "Passen"sind die Anderen wieder mal die,welche,sowieso immer usw.Außerdem bräuchte man auch mal einen Text vom Partner,ein Urteil/Meinung zu bilden wenn man nur eine Seite kennt,kann auch nur einseitig sein.
Zitieren
#10
(09.10.2018, 02:34)Heavenly schrieb: Eigentlich hatte ich gehofft ein paar Tipps zu bekommen wie ihr mit so etwas umgeht oder ähnliches.

Liebe Heavenly,

ganz allgemein kann ich zu deiner Frage nur das sagen, dass du Geduld haben solltest und deine eigene Liebe vermehren solltest. Sie wird sich dann auch auf deinen Partner auswirken.

Dies kannst du sehr gut dadurch bewirken, dass du dich an Jesus Christus wendest, der die Quelle des Lebens und der Liebe darstellt.

Hast du darüber schon mal nachgedacht?

Mach dir aber klar, dass du nichts erzwingen kannst. Im Zweifel musst du deinen Weg gehen und das kann bedeuten, dass du einen anderen Partner brauchst oder eventuell ganz ohne Partner auskommen musst.

Herzlichen Gruß,
enar
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Lichtarbeit judith 24 7,862 30.03.2018, 21:42
Letzter Beitrag: Klamgschale60
  Lichtarbeit werden benutzt?! Maske 1 996 25.11.2016, 10:44
Letzter Beitrag: iboris
  Wissenschaft und Lichtarbeit Miranda 18 3,685 16.09.2012, 01:02
Letzter Beitrag: rainer
  Führer in der Lichtarbeit Titijana 11 2,356 02.08.2012, 11:37
Letzter Beitrag: MIRAJOY
  Beweise der aufrichtigen Lichtarbeit Achilleus 4 4,450 30.04.2012, 09:10
Letzter Beitrag: Simon
  Lichtarbeit mit Fotografie Lichtwelt 1 1,434 26.04.2012, 14:15
Letzter Beitrag: Mäuschen2354
  Lichtarbeit und Männer siria 23 3,137 11.11.2010, 20:07
Letzter Beitrag: Pia
  geistiges Eigentum verwenden und Lichtarbeit sternchen 3 1,244 17.10.2010, 22:17
Letzter Beitrag: Pia
  Lichtarbeit osiris 5 1,584 16.09.2010, 21:16
Letzter Beitrag: iboris
  Lichtarbeit enya 3 1,639 11.07.2010, 20:31
Letzter Beitrag: iboris

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste