Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Erfahrung mit Infrarot-Wärmewellenheizung gesucht

#1
Hallo,

ich schaue mir derzeit verschiedene Häuser, die zum Verkauf stehen, an. Nun habe ich eine Immobilie entdeckt, die auf den Bildern ganz gut aussieht, die werde ich mir am Samstag anschauen.

Beschreibung ist: Beheizung mit Infrarotwärmewellenheizkörpern, Kamin im WZ. Sanierung 09/10 saniert, Wärmedämmung (freistehendes Haus).

Da ich mir diese Art von Heizung, außer elektrisch, weiter nichts sagt frage ich hier einfach mal nach Erfahrungsberichten. Alternativ: Sollte da evtl. auf Pelletofen umgerüstet werden? Worauf sollte ich achten, was könnte mir Aufschluss über die Funktionalität geben? Wie sind generell Erfahrungen mit diesen Heizungen? Wie hoch sollte der Anschaffungspreis sein? Auf einer Stromrechnungen wird sicher nicht explizit ausgewertet, was da über die Heizung verbraucht wird aber einen groben Richtwert, wenn man weiß, welche Zimmer damit (nicht) beheizt wurden, kann man da sicher bekommen, wenn die jetzigen Mieter/Eigentümer mir die zeigen möchten.

Worauf könnte ich in dem Zuge noch achten? Weitere größere Arbeiten sollten in den nächsten 10 Jahren rund ums Haus nach Möglichkeit nicht zu machen sein.

Gruß & Danke 
Offline
Zitieren
#2
Guten Abend,

Infrarot-Wärmewellenheizungen haben einen Wirkungsgrad von 100%. 100% des gelieferten Stromes wird in Wärme umgewandelt.

Das ist aber das einzig Gute daran. In dem Haus wird es bestimmt keine klassischen Heizkörper (bzw. Fußbodenheizung) geben, in denen die Wärme von einem zentralem Erzeuger im Haus mit Wasser verteilt wird. Somit kann kein anderes (und im Betrieb preiswerteres) Heizsystem ohne eine grundlegende Sanierung des Hauses eingebaut werden können.

Elektroheizungen mögen sich in manchen Fällen aufgrund der geringen Investitionskosten rechnen. Aber nur wenn wenig Wärme benötigt wird (z.B. Passivhäuser oder Ferienwohnungen).

Quelle: "https://waermewellenheizungen.com/haeufig-gestellte-fragen/"
Zitieren
#3
Hallo !

Informiert habe ich mich auch über diese Art von Heizung.
Ich hatte mich informiert und habe dabei auch diverse Informationen im Internet gefunden.

In der Wohnung in der wir vor kurzem gelebt haben, war so ein Heizsystem eingebaut. Haben die Eigentumswohnung verkaufen können und das zu nem echt guten Preis !

Demnach lohnt es sich einerseits und andererseits Wink
Die Energie kann nicht verschwinden, sie kann sich nur umwandeln...
Zitieren
#4

Gruß !

Wärmewellenheizungen sind echt sehr gut. Ich beziehe selber Strom durch diese Art von Heizung und kann echt sagen, dass ich wirklich total zufrieden bin Smile

Dazu kommt, dass ich meinen Gasanbieter gewechselt habe und auch hier nützliche Informationen erhalten habe.

Bin wirklich total zufrieden, sparen kann ich auch.
Offline
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Metallbohrer gesucht amika 2 2,101 23.08.2015, 12:43
Letzter Beitrag: fridrich

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste