Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Die Medizin Mafia

#1
Die Medizin Mafia: [youtube width=540 height=332]http://www.youtube.com/watch?v=FwO7QA4_4YM&feature=player_embedded#at=746[/youtube]
Offline
Antworten
#2
ich habe da kürzlich auch was dazu gefunden -
und wenn nur die hälfte davon stimmt, dann ist es immer noch schlimm genug

[youtube width=540 height=332]http://www.youtube.com/watch?v=Xi0MTYAUDG8&feature=mfu_in_order[/youtube]

gruß
rauchzeichen
Antworten
#3
Ich habe mich früher immer impfen lassen. Mittlerweile mache ich um Impfungen einen großen Bogen.
Offline
Antworten
#4
(29.06.2011, 12:49)rauchzeichen schrieb: ich habe da kürzlich auch was dazu gefunden -
und wenn nur die hälfte davon stimmt, dann ist es immer noch schlimm genug

Fakt ist, dass die Mediziner im Allgemeinen vorschnelll die Messer wetzen - bekanntermaßen wird nirgendwo (Europaweit) so viel (speziell an Hüften und Wirbelsäulen) herumgeschnippelt wie in Deutschland. In der Folge (unnötiger OP's) erhöht man dann mal locker die Krankenkassenbeiträge :-(
alternative (kostensparende Heilmethoden wie zB Schüßlersalze bei Heuschnupfen werden kaum in Betracht gezogen ...
Antworten
#5
Man sollte nicht vergessen das auch Mediziner nur Gewerbetreibende sind,genau wie viele Krankenhäuser heute Aktiengesellschafften sind.
Wieso glauben heute Leute immer noch das es Institutionen gibt die sich wirklich für ihre Interessen/Gesund u.ä einsetzten.
Siehe meinen Post über Smarrphone und Organspende.
Offline
Antworten
#6
(27.07.2016, 07:39)Querdenker schrieb: Man sollte nicht vergessen das auch Mediziner nur Gewerbetreibende sind,genau wie viele Krankenhäuser heute Aktiengesellschafften sind.
Wieso glauben heute Leute immer noch das es Institutionen gibt die sich wirklich für ihre Interessen/Gesund u.ä einsetzten.
Siehe meinen Post über Smarrphone und Organspende.

Weil sie in der vermeintlich ach so wichtigen Schule dazu geschult werden, das zu glauben. Stell Dir mal vor, unsere Kinder würden nicht Jahre zwangsbeschult und man liesse sie unbearbeitet in solch ein Kacksystem. Wieviele von denen würden noch glauben, dass sie im besten Gesellschaftssystem der Geschichte leben, in dem man es gut mit ihnen meint?
Antworten
#7
Bildung ist schon wichtig,aber es ist wie mit einer Axt.Ich kann damit Brennholz machen,ich kann dir aber auch damit den Schädel einschlagen.
Ps.Ich bin kein Islamist und hacke damit nur Brennholz. Big Grin
Antworten
#8
(27.07.2016, 08:11)Querdenker schrieb: Bildung ist schon wichtig,aber es ist wie mit einer Axt.Ich kann damit Brennholz machen,ich kann dir aber auch damit den Schädel einschlagen.
Ps.Ich bin kein Islamist und hacke damit nur Brennholz. Big Grin

Die deutsche Sprache ist da sehr genau. Jemanden zu schulen bedeutet nicht, ihm Kreativität oder eigenständiges Handeln und denken zu vermitteln. Vielmehr bedeutet "schulen" oder "bilden", jemanden genau so zu formen, wie man es sich wünscht. Und genau das passiert in der Zwangsbeschulung.
Alternative Worte für "schulen" sind "abrichten" und "dressieren"...
Antworten
#9
Sehe ich jetzt nicht ganz so,ich kann dich unterweißen,lehren,schulen,trainieren,das muß nicht zwangsläufig negativ sein.Wenn ich aber Walddorfschüler sehe die ihren Lebenslauf u.ä.tanzen,stellt sich mir doch die Frage welche Schrauben da vielleicht etwas locker sein könnten.Wichtig ist immer was du deinen Kindern daheim vorlebst,die Familie ist nun mal die 1. Bezugsquelle.Wichtig ist den Kindern beizubringen ihren eigenen Kopf zu benutzen und Dinge zu hinterfragen bis diese schlüßig sind.
Antworten
#10
Ich bin da auch eher bei Querdenker - ich sehe "schulen" nicht unbedingt als ein negativ behaftetes Wort an, es kommt auf den Kontext an!
Antworten
#11
Also meine Kinder waren in der Waldorfschule. Unsere Gesellschaft wäre sicher schöner, wenn die Kinder in der Schule Spaß hätten und tanzen würden. Kinder sollten in ihrer Kreativität gefördert werden und nicht Zwangsumgeschult werden wobei der Kopf mit lauter Zeug gefüllt wird, mit dem die Kinder nichts im Leben anfangen können.
Antworten
#12
(27.10.2016, 17:46)susen schrieb: Also meine Kinder waren in der Waldorfschule. Unsere Gesellschaft wäre sicher schöner, wenn die Kinder in der Schule Spaß hätten und tanzen würden. Kinder sollten in ihrer Kreativität gefördert werden und nicht Zwangsumgeschult werden wobei der Kopf mit lauter Zeug gefüllt wird, mit dem die Kinder nichts im Leben anfangen können.

Grüss dich,

wie recht du hast.

Da gibt es ein schönes Video von Harald Lesch und das trifft es sehr genau finde ich.

https://www.youtube.com/watch?v=Wj-KTcxjLqs

Liebe Grüsse

Raimund
Antworten
#13
Ich unterscheide da sehr. Die meisten Impfungen meide ich auch, aber eine Tetanusimpfung lasse ich dann doch vornehmen.
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste