Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Der Intelligenter Stromzähler
#1
Es wird nicht mehr lange dauern dann will euer Stromversorger in eurer Wohnung/Haus einen Intelligenten Stromzähler installieren,es wird dann für EUCH dann alles nur besser Confused
Diese Stromzähler senden 24 Std am Tag auf einer Frequenz die der menschlichen Gesundheit schadet,die Sendeleistung dieser Stromzähler entspricht denen von mind.100 Handys,es gibt auch Messungen die von 1000 Handys sprechen.Es wird argumentiert das niemand mehr zum Ablesen kommen muß,das Stromspitzen leichter zu händeln sind usw usw.Eure Gesundheit interesiert dabei niemanden,ebenso läßt sich sehr leicht feststellen wann das Haus bewohnt ist usw.Ein Stückchen mehr zum gläsernen Menschen.Da die Stromzähler dem Versorger gehören wird es schwierig werden diese abzulehnen.Die einzige Möglichkeit besteht zur Zeit darin sich mit Nachbarn zusammen zu schliessen und von vorherein dagegen zu protestieren.Gurgelt mal selbst im Netz zu diesem Thema und macht andere darauf aufmerksam.
Offline
Antworten
#2
Im Markt Burkardroth,Landkreis Bad Kissingen,wurde damit begonnen die Intelligenten WASSERZÄHLER zu installieren.
Der Markt Burkardroth möchte alle alten Wasserzähler in einem Aufwasch gegen die neuen intelligenten Wasseruhren austauschen,selbst wenn die alten noch für mehrere Jahre geeicht sind.
Die neuen Wasserzähler senden alle 16 Sekunden,auf Ultra Schall Basis,ein Funksignal.Datenschutzrechliche Bedenken sieht der "Gemeinerat" natürlich nicht.O-Ton:Es wird nur einmal im Jahr der Wasserstand vom Wasserwart ausgelesen,dabei würde auch nur der verschlüsselte Tagesstand sowie der Zählerstand vom letzten Tag des Vormonates erfasst,ALLE ANDEREN DATEN NICHT.????Ein Hauseigentümer könne sich aber ein detailiertes Verbrauchsprofil erstellen lassen.
Ach ja, ein alternativer mechanischer Zähler wurde vom "Gemeinerat "abgelehnt,da dieser "klappere"was stören würde.
Auf Nachfrage beim bayrischen Landesbeauftragten für Datenschutz gab es folgende Info.Der intelligente Wasserzähler greife in das Grundrecht auf informelle Selbstbestimmung ein.Dies gibt jedem Einzelnen grundsätzlich die Befugnis zu entscheiden welche Daten er preisgibt und zu welchem Zwecke.
Es gibt auch keine Rechtliche Grundlage zur Verwendung von solchen Zählern,allerdings könne die jeweilige Gemeinde solche in ihrer Satzung einbringen,allerdings muß die Installierung beim Kunden freiwillig geschehen.
Leitungsnetz und Apperaturen gehören der Gemeinde und diese will auch vorgeben welche Geräte installiert werden sollen,aber über eine Anpassung der Wassergebühren zahlt ihr dann noch dafür das ihr wieder ein Stück mehr ausspioniert werdet.
Antworten


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Überwachung am Stromzähler Querdenker 1 1,359 20.12.2011, 08:54
Letzter Beitrag: iboris

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste