Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Auswandern und Arbeiten in den USA?
#1
Hallo Leute,

ich habe mich bei einer Firma vorgestellt und bin überraschend gefragt worden, ob ich mir auch einen Dienst im Ausland vorstellen könnte. Auf diese Frage war ich so gar nicht vorbereitet und habe ehrlicherweise geantwortet, dass ich es nicht weiß, aber nicht ausschließen würde. Tage später habe ich ein Angebot bekommen und mir natürlich viele Gedanken gemacht. Ich könnte bei meinem Arbeitgeber einen guten Dienst in meiner Heimat versehen oder in die USA auswandern. Letzteres reizt mich immer mehr, weil es etwas Abenteuerliches hat. Wink

Jetzt wollte ich mal hören, ob hier jemand Erfahrungen mit Auswandern und Arbeiten in den USA hat! Zudem würde mich interessieren, wie es ist, wenn ich für ein deutsches Unternehmen in den USA arbeite, welche Vor- und Nachteile das birgt, etc. birgt?

Danke
Offline
Antworten
#2
Wenn du ungebunden bist,dann gehe doch mal eine Zeit lang ins Ausland.Gefällt es dir dann bleib,wenn nicht zurück.Ein Job im Ausland macht sich auf jeden Fall immer gut in der Vita.Gleich Auswandern würde ich nicht.
Antworten
#3
Hey!

Wow, das ist natürlich eine schwierige Entscheidung! Ein neuer Job und dann gleich auswandern?! Da wüsste ich auch nicht, was ich tun soll. Wobei mich die USA schon reizen würden! Aber wie mein Vorposter schon richtig gesagt hat, wenn du unabhängig bist, fällt der Schritt natürlich leichter!

Wäre die Stelle in den USA denn befristet oder dauerhaft? Ich meine, für 2-3 Jahre ins Ausland zu gehen, fällt leichter als, wenn du weißt, dass es für länger und gar für immer ist. Wobei kündigen und zurück kommen, geht natürlich immer.

Ich würde mich an deiner Stelle einfach mal in ein paar Auswanderer-Foren anmelden und mich dort mit den Leuten unterhalten. Oder es gibt auch ganz coole Auswanderblogs, wo Leute über ihre Erfahrungen berichten. Denke, das kann ganz hilfreich sein!

In puntco Beschäftigungsverhältnis ist es so, dass du zwar mit dem Unternehmen in Deutschland den Arbeitsvertrag abschließt, du aber dem Employment Law des jeweiligen Bundesstaates, in den du auswanderst, unterliegst. Die Details dazu kannst du auch unter http://american-trade.org/beschaeftigung/ nachlesen. Dort wird das Prozedere etwas genauer beschrieben!

Hoffe, das hilft dir für erste ein wenig weiter!

Alles Gute!
Offline
Antworten
#4
Kann man nur empfehlen wenn man da sehr gut verdient und damit meine ich nicht 2000-2500 Dollar, da braucht es schon mehr, ich meine natürlich Netto.
Antworten
#5
Also wenn dich hier niemand zunächst hält, dann würde ich es annehmen. Englisch kannst du perfekt? Also davon gehe ich jetzt mal aus.

Denk dran, dass du zuvor noch alles Mögliche übersetzen lassen musst. Angefangen bei der Führerschein Übersetzung bis hin zum Ausweiß, Führungszeugnis etc.
Lebe jeden Tag so, als ob du dein ganzes Leben lang nur für diesen einen Tag gelebt hättest.


Offline
Antworten
#6
Das solltest du dir vorher auf jeden Fall gut überlegen, denn grade bei einer Auswanderung in die USA gibt es zuerst einige Hürden die man überwinden muss. Außerdem kennst du dir Firma ja noch nicht mal richtig, vielleicht Gefällt dir die Firma oder die Tätigkeit ja garnicht so wie du es dir vorgestellt. Frag doch ob du nicht erst mal für ein paar Monate dort hinfahren kannst und dir alles angucken kannst und falls es dir dort gefällt kannst du dann auch schon alles vorbereiten.
Antworten
#7
Die Idee mit dem Auswanderer-Forum find ich auch richtig gut, da kannst du dich mal mit Leuen austauscchen, die ganz schon durchgemacht und dir so ein paar Erfahrungen einholen.
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste